• Microsoft Politik & Berlin durchsuchen
  • Microsoft.com durchsuchen
  • Web durchsuchen
Suchen
CityNext

CityNext

Vernetzt und intelligent – die Städte der Zukunft

Das städtische Leben zu modernisieren und damit lebenswerter zu machen, das ist das Ziel der weltweiten Microsoft-Initiative CityNext. Städte sind komplizierte Gebilde. Je mehr Menschen sie anziehen, desto deutlicher sind die Folgen für die Bürger zu spüren – im Verkehr, auf dem Wohnungsmarkt oder bei Behördengängen. Eine Stadt der Zukunft kann daher nur funktionieren, wenn sie die Potenziale moderner Technologien wirksam einsetzt. Das will die Initiative CityNext maßgeblich mit vorantreiben.

Gemeinsam mit über 430.000 Partnerunternehmen entwickelt Microsoft Technologien, die Kommunen nicht nur zu modernen Dienstleistern machen, sondern auch das Interesse der Bürger in den Mittelpunkt rücken.

Neben Städten wie Moskau, Buenos Aires oder Barcelona hat sich die Hansestadt Hamburg der Initiative angeschlossen. Zusammen mit den Verwaltungen werden maßgeschneiderte Aktionsprogramme entworfen, die auf die speziellen Herausforderungen der jeweiligen Metropolen abgestimmt sind. Auf diese Weise sollen in insgesamt acht Funktionsbereichen (Stadtverwaltung, Öffentliche Sicherheit & Justiz, Gesundheit & Soziales, Bildung, Energie & Wasserversorgung, Stadtplanung, Tourismus & Kultur sowie Transport & Verkehr) IT-Lösungen auf Basis von Cloud Computing, Big Data-Technologien sowie mobilen Anwendungen und Social Enterprise für mehr Effizienz und gleichzeitig besseren Bürgerservice entwickelt werden.

Effizienter und vernetzter

Bereits 2012 hat Microsoft Deutschland das Projekt „Neustadt digital“ und damit seine Vision von einer modernen Stadt, in der alle Verwaltungsprozesse digitalisiert sind, vorgestellt. CityNext bildet weltweit den Rahmen für die Realisierung moderner bürgernaher Städte. Im Zentrum der global ausgerichteten Initiative steht eine offene Verwaltungsstruktur, die alle entscheidenden Akteure miteinander vernetzt. So können beispielsweise in der Stadtverwaltung durch elektronische Umlaufmappen Entscheidungsprozesse enorm beschleunigt werden. Über mobile Anwendungen können Bürger Schadensfälle direkt an zuständige Verwaltungsstellen melden oder über Online-Plattformen an kommunalen Projekten teilnehmen. Bildungseinrichtungen bieten Schülern und Mitarbeitern Cloudlösungen zum orts- und plattformunabhängigen Lernen, und auch Gesundheitseinrichtungen sind über effektive Kooperations-Plattformen miteinander und mit den Patienten vernetzt.

CityNext

Erfolgsbeispiel Hamburg

Mit der Einführung der elektronischen Umlaufmappe in der Finanzbehörde ersetzte Hamburg bereits 2011 die klassischen Gitternetzmappen, in denen Dokumente mit hohem Zeitaufwand von Büro zu Büro gereicht wurden. Inzwischen hat auch die Hamburg Port Authority, die für das Hafenmanagement verantwortlich ist, ihre 1.900 Mitarbeiter mit einer Technologie ausgestattet, mit der sie von unterwegs aus auf ihre E-Mails, Kalender und Dokumente zugreifen können. Das Ergebnis: eine gesteigerte Produktivität zu Land und zu Wasser.

Erfolgsbeispiel Barcelona

Als weltweites Vorzeigeprojekt gilt das „City Dashboard“ Barcelonas. Hier laufen alle vorhandenen Systeme im Bereich Verkehr und Transport zusammen. Gleichzeitig können Bürger über eine Webapplikation eigene Hinweise geben und vorhandene Daten abrufen. Mit diesen Open Data-Lösungen kann nicht nur der Verkehr besser gesteuert, sondern auch der CO2-Ausstoß reduziert werden. Durch Big Data-Anwendungen können Städte Ressourcen künftig effektiver einsetzen steuern.

Drei zukunftsweisende Technologien

Office 365 für Bildungseinrichtungen: Zu einer modernen Bildungseinrichtung gehört die Vernetzung aller Schulmitglieder. Mit dem cloudbasierten Programm Office 365 können Schüler Dokumente gemeinsam bearbeiten oder handgeschriebene Notizen im Computer archivieren. Lehrer können Unterrichtsmaterialien online zur Verfügung stellen und die Verwaltung kann Kosten für Server, Updates und Softwarelizenzen sparen

Maerker-App für Bürger: Auf dem Spielplatz ist eine Schaukel kaputt? Jemand hat Müll im Wald abgeladen? Eine Straße weist ein großes Schlagloch auf? Mit der Maerker-App können Bürger Schäden und Missstände den Behörden melden.

IBOR – Smart Lighting: Mit der Plattform können Kommunen oder Betreiber großer Liegenschaften mit einem Computer oder Smartphone Straßenlampen, Ampeln, Schleusen oder Barrieren in verkehrsberuhigten Zonen steuern und überwachen. So kann die Straßenbeleuchtung in den verkehrsarmen Nachtstunden gezielt gedimmt werden.

Microsoft Politik Blog

>Moderne Technologien erfordern zeitgemäße Gesetze Moderne Technologien erfordern zeitgemäße Gesetze

In der Rechtsstreitigkeit zwischen Microsoft und der US-amerikanischen Regierung bezüglich Durchsuchungsbeschlüssen von E-Mail-Konten, deren Daten in Microsofts Rechenzentrum in Dublin, Irland, gespeichert sind, (sog. „Warrant-Case“) hat das US-Justizministerium  die Entscheidung nun dem US-Supreme-Court vorgelegt. Microsofts President und Chief Legal Officer …

Weiterlesen
>Initiative Code your Life: Digitalkompetenzen im Schulunterricht stärken Initiative Code your Life: Digitalkompetenzen im Schulunterricht stärken

Wie können wir Kinder und Jugendliche dabei unterstützen, kreative Gestalter der digitalen Zukunft zu werden? In einer Welt, die immer stärker durch digitale Technologien geprägt ist, sind digitale Kompetenzen eine wichtige Vorraussetzung für Bildung, beruflichen Erfolg und die Teilhabe am …

Weiterlesen
>#neueNähe – oder warum wir 3.000 Jahre Innovationsuche weiter fortschreiben müssen #neueNähe – oder warum wir 3.000 Jahre Innovationsuche weiter fortschreiben müssen

Der zweite #neueNähe-Hackathon von Microsoft und der Aktion Mensch vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 stand ganz im Zeichen von digitaler Teilhabe, Barrierefreiheit und Inklusion. Jetzt stehen die Preisträger der diesjährigen inklusiven Denkfabrik fest. Wir blicken auf das Event …

Weiterlesen
>#neueNähe: Maschinelles Lernen schafft Inklusion #neueNähe: Maschinelles Lernen schafft Inklusion

Aktion Mensch und Microsoft haben mit den #neueNähe-Hackathons eine Plattform geschaffen, in der sich Expertenteams aus verschiedenen Kreisen an Anwendungsideen rund um das Thema Inklusion, Teilhabe und Barrierefreiheit versuchen können. Nach dem erfolgreichen Auftakt 2016 in Berlin freue ich mich …

Weiterlesen
>Mit diesen 6 Web-Tipps machen wir das Netz barrierefrei Mit diesen 6 Web-Tipps machen wir das Netz barrierefrei

Gemeinsam mit der Aktion Mensch haben wir im vergangenen Jahr bereits gezeigt, dass Innovationen das Leben für Menschen mit Behinderung erleichtern können. Der #neueNähe-Hackathon bei Microsoft Berlin im letzten Dezember hat Ideen in innovative Lösungen verwandelt. Vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 folgt …

Weiterlesen