• Microsoft Politik & Berlin durchsuchen
  • Microsoft.com durchsuchen
  • Web durchsuchen
Suchen
Microsoft auf der Hannover Messe 2017

Microsoft auf der Hannover Messe 2017

Künstliche Intelligenz, Mixed Reality und das Internet der Dinge sind die Basis für ganz neue Formen der Industrieproduktion. Maschinen koordinieren selbstständig Fertigungsprozesse, Roboter kooperieren auf intelligente Weise mit Menschen, Produktions- und Logistikprozesse werden unternehmensübergreifend vernetzt, um Fehler frühzeitig zu erkennen und flexibel auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren.

Auf der Hannover Messe 2017 zeigt Microsoft unter dem Motto „Wertschöpfung und moderne Fertigung in der digitalen Welt“ gemeinsam mit namhaften Industriekunden, dass ein smartes Manufacturing nicht nur Kosten spart und Prozesse optimierte, sondern auch Ressourcen schont, die Umweltbelastung verringert und nicht zuletzt ganz neue Geschäftsmodelle ermöglicht.

Eine Industrie 4.0 ermöglicht die Herstellung maßgeschneiderter Produkte nach individuellen Kundenwünschen, kostengünstig und in hoher Qualität - und bietet insbesondere am starken Industriestandort Deutschland ganz neue Möglichkeiten für unternehmerischen Erfolg. Auf der weltgrößten Industriemesse machen wir sichtbar, dass ein digitales Wirtschaftswunder gelingen kann, wenn die deutschen Hochleistungsbranchen eng mit der ITK-Wirtschaft zusammenarbeiten.

Vernetzung, Kooperation und technologische Offenheit sind die Voraussetzung für den Erfolg der vierten industriellen Revolution. Vertrauen, Sicherheit, Transparenz und Datenschutz sind die Grundlage für die Akzeptanz neuer Lösungen. In unserer Rolle als Global Player der Digitalisierung und gewachsener Partner der deutschen Wirtschaft arbeiten wir daran, dass Deutschland der Sprung in die digitale Zukunft gelingt.

Volkswagen

Volkswagen zeigt auf dem Microsoft-Stand, wie das Automobilunternehmen mit Hilfe von Mixed Reality die Arbeit von Designern und Ingenieuren revolutionieren könnte: Das Volkswagen Virtual Engineering Lab in Wolfsburg hat eine Software für Microsoft HoloLens entwickelt. Sie projeziert virtuelle Inhalte durch Gestensteuerung und Sprachbefehle auf ein physisches Objekt, etwa ein Fahrzeugmodell wie den Volkswagen Golf. Ein Fingerzeig genügt, und sofort zeigt Microsoft HoloLens eine andere Lackfarbe, baut andere Räder an oder verändert die Stoßfänger: Der Golf wird so zu völlig neuen Versionen.

Siemens

Mit einem Digital-Twin-Showcase zeigt der langjährige Technologiepartner Siemens, wie sich Produktionstechnologie (Operational Technology, OT) und Informationstechnologie (IT) in einer Plattform kombinieren lassen, um die digitale Transformation von Unternehmen voranzutreiben. Der Digital Twin ist eine holografische 3D-Maschinendarstellung, die für Fernüberwachung und Kontrolle eingesetzt wird. Zusammen mit einer Skype-App für Microsoft HoloLens und einer mobilen Dashboard-Anwendung stellt Siemens einen Remote-Service-Fall vor, der zeigt, wie Microsoft-Technologie in Verbindung mit MindSphere, dem cloudbasierten, offenen IoT-Betriebssystem von Siemens, die Grenzen der Kommunikation in der Industrie neu definiert.

Daimler

Der führende Nutzfahrzeughersteller Daimler arbeitet konsequent an innovativen cloud-basierten Lösungen, um die Effizienz seiner Kunden weiter zu steigern und die Basis für künftige Dienste zu schaffen. Im Gegensatz zu einer heute noch gängigen server-basierten Infrastruktur bieten Cloud-Lösungen permanente Verfügbarkeit, höhere Flexibilität und eine bessere Wirtschaftlichkeit. Die Daimler Fleetboard GmbH und Mercedes-Benz Vans setzen künftig unter anderem auf die Microsoft Cloud-Plattform Azure. Diese soll künftig die Infrastruktur für neue digitale Produkte im Bereich der Nutzfahrzeuge unterstützen. Optisches Highlight auf dem Stand: eine Mercedes-Benz Actros Sattelzugmaschine.

thyssenkrupp

Mit Microsoft HoloLens ermöglicht thyssenkrupp seinen Kunden in Echtzeit die Visualisierung eines Treppenlifts im eigenen Zuhause. Durch die Beschleunigung verschiedener Prozessschritte sind bis zu vier Mal schnellere Lieferzeiten möglich. So wird Microsoft HoloLens zu einem wesentlichen Werkzeug bei der Bereitstellung idealer individueller Mobilitätslösungen in den eigenen vier Wänden.

Bosch Rexroth

Das IoT Gateway von Bosch Rexroth hält Einzug in die Industrie 4.0-Praxis der Automobilindustrie: Im serbischen Bosch Werk Pecinci liefert es die Datenbasis für laufende Prozess- und Qualitätsverbesserungen bis hin zur zustandsbasierten Wartung. Auf der Hannover Messe weist Bosch Rexroth mit der Zertifizierung „Microsoft Azure Certified for IoT“ die Kompatibilität des IoT Gateway mit dem Azure IoT Hub nach. Am Stand von Microsoft zeigen beide Unternehmen einen Anwendungsfall zur Kennwerterfassung und -analyse elektrischer Motoren und Antriebe. Das Beispiel macht deutlich, wie schnell Anwender dank der direkten Cloud-Anbindung die skalierfähigen Analysetools von Microsoft zur Optimierung der Wertschöpfungskette nutzen können.

Weiterführende Informationen: